05.07.2018 - Prävention in der stationären Pflege umsetzen

Neues Modul im Bereich Prävention

„Um Projekte zur Prävention in der stationären Pflege umzusetzen, bedarf es zunächst einmal der Entscheidung der Leitung der Einrichtung“, so Frau Prof. Dr. Blättner, Studiendekanin an der Fachhochschule Fulda im Bereich Gesundheitsförderung.

Im Unterschied zu der Prävention in anderen Bereichen, geht es bei der Prävention in der stationären Pflege in erster Linie um die Steigerung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität der Pflegebedürftigen.

In sechs Schritten wird in diesem Modul beschrieben, welche Maßnahmen Einrichtungen einleiten müssen, um Prävention langfristig zu implementieren und umzusetzen.
6 Schritte Organisationsentwicklung
Dabei muss klar werden, dass Veränderungen in der Einrichtung anstehen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass alle Beteiligten in alle Schritte miteinbezogen werden. Es wird nicht reichen, nur einen Punkt zu verändern, ggf. müssen Umgebung und Abläufe verändert werden und gleichzeitig die Motivation der Beteiligten gestärkt werden. Am Beispiel „Förderung der Bewegung“ wird deutlich gemacht, wie ein solcher Veränderungsprozess in einer Einrichtung erfolgen kann.